Meine Gran Canaria Sightseeing Highlights

Du fragst dich wie der perfekte Gran Canaria Urlaub aussieht? Wenn du mehr sehen und erleben willst als den Las Palmas Strand oder Maspalomas Strand, dann bist du bei meinem Gran Canaria Video genau richtig! Natürlich genieße ich auch das sonnige Strandleben in Las Palmas und den Dünen von Maspalomas (Maspalomas Dunas), doch Gran Canaria ist zwar nur 45 x 45 km groß, dafür aber klimatisch vielfältig wie ein ganzer Kontinent und bietet mindestens genauso viele Sightseeing Highlights.

Video "Meine Gran Canaria Sightseeing Highlights" jetzt auf YouTube ansehen.

Eine Auszeit in Las Palmas


Am besten erreicht man Las Palmas de Gran Canaria - wie es offiziell heißt - mit dem Bus Nr. 30 von Maspalomas in einer Stunde oder Nr. 60 vom Gran Canaria Flughafen in knapp unter 30 Minuten. Ankunft ist der unterirdische Busterminal zentral gelegen am Santa Catalina Park und direkt am Las Palmas Hafen. Die Busse heißen "Guaguas". Das wird wohl ungefähr wie "wuawuas" ausgesprochen! Nur wenn ihr mal danach fragen müsst...
Kreuzfahrtschiffe im Las Palmas Hafen sieht man vornehmlich am Wochenende, ganz egal ob AIDA, Mein Schiff, NCL und wie sie alle heißen. Den besten Ausblick über die Stadt hat man übrigens vom Marriott AC Hotel der wie ein riesiger Burgturm aus dem Mittelalter aussieht oder oben vom El Muelle Einkaufszentrum direkt am Hafen.

Und ja es gibt sie: Erholung pur - in der Stadt mit dem vermutlich angenehmsten Klima der Welt. Mit ungefähr 380.000 Einwohnern ist sie die größte Stadt der Kanarischen Inseln und bietet ganzjährig angenehmes Wetter. Hier ist man genau richtig, wenn man das Stadtleben mag und auch gerne unter einheimischen ist. Trotz häufiger Bewölkung lohnt sich aber immer ein Besuch am Las Canteras Strand, der einer der besten Stadtstrände der Welt sein soll und bei seinem charakteristischen Wind eine tolle Brandung bietet.

In den Dünen von Maspalomas


Wenn man von oben auf eine Karte blickt, so teilen die Maspalomas Sanddünen den Süden von Gran Canaria in Faro de Maspalomas - den berühmten Leuchtturm links von den Dünen - und Playa del Inglés Touristenhochburg rechts davon. Ein Stückchen weiter hoch die Küste liegt der wesentlich ruhigere und für mich sympathischere Ort San Agustin.
Die ungefähr sechs Kilometer langen und zwei Kilometer breiten Dünen bestehen aus angeschwemmtem und klein geriebenem Korallen- und Muschelkalk.

Während der Norden von Gran Canaria mit Las Palmas an ungefähr der Hälfte der Tage im Jahr bewölkt und windig ist, ist im Süden rundum Maspalomas so gut wie immer Sonnenschein. Auf der gesamten Insel gibt es nur wenige Klimaanlagen, da die Temperaturen eigentlich nie unter 16 Grad fallen, und es selbst in den Sommermonaten bei 25-30 Grad nicht unerträglich heißt ist.

Das ganz andere Gran Canaria


Neben den Las Palmas und Maspalomas Sehenswürdigkeiten gibt es auch ein ganz anderes Gran Canaria. Nebelig und geheimnisvoll, windig, bergig mit vielen Stauseen und einem Vulkan namens Bandama. Es ist durchaus lohnenswert sich einem geführter Tagesausflug anzuschließen, um in Gegenden zu kommen, die man sonst alleine und ohne Mietwagen vielleicht nicht gesehen hätte. Den Link zu diesem Ausflug findet ihr unten im Beschreibungstext unter diesem Gran Canaria Video.

Der erster Stopp ist am Rand des Kraters eines erloschenen Vulkans, und wir genießen die Aussicht auf Las Palmas und Umgebung.
Nach einem Blick in die Altstadt von Santa Brígida geht's dann zum Pico de las Nieves, dem höchsten Punkt von Gran Canaria. Der Ausblick von hier oben reicht oft bis zur Nachbarinsel Teneriffa.
Über die Bergdörfer San Bartolomé und Fataga geht es weiter Richtung Dünen von Maspalomas und nach einem kurzen Bad im Meer wieder zurück nach Las Palmas.

Ideale Reisezeit

 

Die beste Reisezeit für Gran Canaria ist meiner Meinung nach im Januar. Das bietet folgende Vorteile: Neben preiswerten Flügen und Unterkünften in der Nebensaison gibt es keine Touristenmassen und zudem kann man sich so dem heimischen Winterblues entziehen und schon einmal auf Tuchfühlung mit dem Sommer gehen!

Schön auch wenn es regnet

 

Las Palmas ist schön auch wenn es regnet. Eigentlich kommt schlechtes Wetter wahrscheinlich fast nie vor. Also sagen wir lieber, um mal einen Tag der Sonne auszuweichen und dem Sonnenbrand Ruhe zu gönnen ist mein Tipp das sehenswerte Poema del Mar Aquarium in Las Palmas direkt am Hafen. Laut dem Las Palmas Aquarium gibt es 35 Ökosysteme und über 350 Arten von Meerestieren in einem hochmodernen Gebäude. Hammerhaie und Mantarochen können hinter der größten gewölbte Glasscheibe der Welt beobachtet werden. Ein Besuch lohnt sich. Auch hier gibt es mehr Infos in meiner Linkliste unterhalb dieses Gran Canaria Videos.

 

Gran Canaria Linkliste

 

Die offizielle Tourismus-Webseite von Gran Canaria
Poema del Mar Aquarium
Gran Canaria Reiseführer*
Gran Canaria Sightseeing*
Las Palmas: Ticket ohne Anstehen zum Poema del Mar Aquarium
Hinweis: Bei den mit * gekennzeichneten Links unterstützt ihr mich mit eurem Einkauf (Provision durch Partnerprogramme).